Fotogalerie

Meine "fotografische Soziailisation" verlief irgendwie typisch. Angefangen hatte ich vor über 25 Jahren mit einen normalen Fotoaparat. Es dauerte nicht lange und ich hatte meine erste Spiegelreflex und fotografierte so ziemlich alles, was mir vor die Linse kam.

Später als die Kinder kamen, brauchte ich nicht gross nach Motiven zu suchen, in dieser Zeit machte ich die meisten Fotos. Eine eigene Dunkelkammer mit selbstgebauten Vergrösserungsgerät kam dazu.

Damals las ich im GEO die Reportage "Amerika - ganz unten" und wusste, wo ich fotografisch hingehörte.

Zur Galerie 

Körperbilder -wider die normale Ästhetik

"Behindert" durch Andere