Texte Heino Ehlers

Angepaßt

Ich habe eine Aggression
gegen Krüppel entwickelt
für die es anscheinend nichts
Erstrebenswerteres gibt
als von Normis durch die
Gegend geschoben, geknutscht
oder auf dem Pott gesetzt
zu werden
obwohl dies Krüppel
genau so gut könnten
Aber nein
dann wären sie
ja nicht integriert

In einer Gruppe aber
in der alle nach schönen
starken und edlen
Normis lechzen
fühle ich mich als Krüppel
zum Partner 2. Wahl degradiert
mit dem man sich nur abgibt
wenn keine normale Alternative
vorhanden ist

Wo bleibt die Solidarität
unter uns Krüppeln?
Da beginnt für mich
die Integration

Die eigene Minderwertigkeit???
durch den Kontakt zu Nichtbehinderten
kompensieren zu wollen
ist für mich nichts anderes
anderes als ein Prostitution
an die Normalität

 

Zehn arme BetreuerInnen

Zehn neue BetreuerInnen
kamen ins Heim herein
Ein Krüppel fuhr im Rückwärtsgang
da waren's nur. noch neun

Neun neue BetreuerInnen
hatten sich gedacht
Die Krüppel einfach liegenzulassen
da waren's nur. noch acht

Acht neue BetreuerInnen
wollten auch mal lieben
Einer hat nicht aufgepaßt
da waren's nur noch sieben

Sieben neue BetreuerInnen
Standen voll auf Sex
Eine wurde voll erwischt
da waren's nur noch sechs

Sechs neue BetreuerInnen
wurden arg beschimpft
Nen Krüppel wurde aufn Klo vergessen
da waren's nur noch fünf

Fünf neue BetreuerInnen
tranken zuviel Bier
einer knutscht den Heimleiter
da waren's nur noch vier

Vier neue BetreuerInnen
Machten viel Geschrei
Sie wollten keinen Nachtdienst machen
da waren's nur noch drei

Drei neue BetreuerInnen
fanden nix dabei
Nen Krüppel einfach nicht zu waschen
da waren's nur noch zwei

Zwei Neue BetreuerInnen
die fanden sich zum Weinen
Einer hörte nicht mehr auf
da gab es nur noch einen

Eine neue Betreuer
der konnt' das nicht mehr seh'n
er rannte schreiend dem Ausgang zu
da standen schon wieder zehn

 

Funktionärsrede

Guten Abend, liebe Freunde
Dies sind alles keine Träume
Leider ist es alles wahr
und so stellt sich dar

Funktionäre funktionieren
Nur wenn Krüppel auch parieren
Wenn sie denen helfen können
Und sich keine Ruhe gönnen

Bis sie im Vorstand oben sitzen
Um dann bei Fotografenblitzen
Ihre Reden hoch zu schwingen
Von all den schönen netten Dingen

Die sie für uns Krüppel machen
Ghettos bau'n und solche Sachen
Solange wir dies brav beklatschen
Obwohl die für ihre Verbände quatschen

Und weiter unsere Schnauze halten
Werden sie uns auch verwalten
Uns zu Objekten degradieren
Bis wir irgendwann krepieren

Uns auf den Sonderfriedhof bringen
Und ihre frommen Lieder singen
Doch bevor es soweit ist
Melden wir uns als vermißt

Bauen Selbsthilfegruppen auf
und hauen denen einen drauf
Die noch nicht begriffen haben
das vieles Mist ist, was sie sagen

Wie lange soll'n wir diesen Leuten
noch gestatten, uns auszubeuten
Nicht mit mir, mir reichts schon lange
und mir ist auch überhaupt nicht bange

Mich mit denen anzulegen
ohne mich groß aufzuregen
und was vor dem Latz zu knallen
bis sie von den Stühlen fallen

Soll'n sie doch in Rente gehen
Um irgentwann dann einzusehen
Wie schön es auf dem Friedhof ist
Den kein Behinderter bepisst

Ja liebe Freunde, so ist das Leben
man soll nicht nach oben streben
sondern an der Basis bleiben
und einen Karriere-Furz vermeiden

Wir schmoren nicht im eigenen Saft
denn die Gemeinschaft gibt uns Kraft
Trotz Handicap autonom zu leben
Ohne Furzis und Strategen

Das Wort zum Alltag lautet heute
kurz und knapp an alle Leute
Lieber bunt und chaotisch
als mundtot und neurotisch

 

Ein Schock

Du wachtest
aus der Narkose auf
Gelalle
Sprechen, Laufen
Nichts ging mehr
wie früher
Hilflos wie ein
kleines Kind
mußtest Du von
vorne anfangen

Mit viel Energie und Trotz
hast Du dir deine Selbständigkeit
wieder erarbeitet
Warst besessen von den Gedanken
wieder weitgehend normal zu werden
Du hast viel geschafft
aber oft versäumt, deine Grenzen
realistisch einzuschätzen

Spar Dir das in Zukunft
Es gibt kein Zurück
in die Normalität

Für Dich mag
das schlimm sein
Für mich und
für die Anderen
die Dich als
Krüppel kennen
ist es gut so

Ich will dich nicht
anders haben

 

Identität

als Krüppel mit einer
eigenständigen Kultur

Krüppelsein
ist schön

und nicht
wie einer sagte:
Mangelnde Verarbeitung
des Schicksals

Sicher
Manche Schädigungen
sind nicht schön

und es gibt viele Widernisse
gegen die ich wie jede/r andere auch
ankämpfen muß

Trotzdem

Normal will ich
nicht sein

Ich bin
gerne Krüppel

 

Veränderungen

herbeizuführen
erfordert teilweise
sehr viel Kraft

es ist oft leichter
nach dem bekannten
Unglück zu leben
als nach
dem unbekannten
Glück zu suchen

Doch es lohnt sich
alle Male
aus dem täglichen Trott
auszuscheren
und sich
auf die Suche
nach sich selber
zu begeben

Oft ist es ein
schmerzhafter Prozeß
in dem andere als
du selber auf der
Anklagebank
sitzen

Schon allein deshalb
lohnt es sich
mit der Gewohnheit
in Konflikt zu kommen

 

Der Spasti-Peter

Sieh einmal, da steht er
äh, der Spasti-Peter

Spucke läuft ihm
aus dem Mund

Ist wohl im Kopf
auch nicht gesund

Verzieht sein Gesicht
zu einer Fratze

wie eine
wildgewordene Katze

Pfui, ruft da ein jeder
ekliger Spasti-Peter

Blöde gibts zuviel
von München bis nach Kiel

 Weitere Texte habe ich in meinen Ausstellungen verarbeitet.